Serien.TV

Serien.TV - Die beste Serienübersicht

Roots

Roots

Das Remake der Miniserie „Roots“ aus dem Jahr 1977 basiert auf dem Roman „Roots: The Saga Of An American Family“ von Alex Haley und erzählt die Geschichte einer afroamerikanischen Familie über mehrere Generationen hinweg, von der Kolonialzeit im 18. Jahrhundert bis in die Nachkriegszeit des amerikanischen Bürgerkriegs. Rassismus und Sklaverei wurden dabei natürlich zentral thematisiert. Bei seiner Originalausstrahlung brach die Serie Fernsehrekorde. Über 100 Millionen Amerikaner schalteten beim Finale ein, was damals beinahe die Hälfte der USA bedeutete. Die Miniserie wurde darüber hinaus für 36 Emmys nominiert, von welchen sie neun gewann.

Im Mittelpunkt steht Kunta Kinte, der aus Gambia entführt und als Sklave in die USA verkauft wurde. Dabei erlebt Kunta Kinta und seine Nachkommen im Verlauf der Serie einige wichtige historische Ereignisse - den Unabhängigkeitskrieg und den Bürgerkrieg, Sklavenaufstände und die Befreiung der Sklaven - und müssen ständig ums Überleben fürchten. In der Hauptrolle des Kunta Kinte waren damals LeVar Burton und John Amos zu sehen. Burton ist auch an dem Remake beteiligt. Malachi Kirby übernimmt nun die Rolle des gebildeten, stolzen, starken und unverwüstlichen Mandinka-Kriegers.

Laurence Fishburne wird Alex Haley, den Autor der Buchvorlage, spielen. Die beiden Oscargewinner Forest Whitaker und Anna Paquin werden in Hauptrollen erscheinen. Whitaker übernimmt die Rolle von Fiddler, ein Sklave, der sein Leben riskiert um der Hauptfigur Kunta Kinte zur Flucht zu verhelfen. Paquin wird Nancy Holt spielen, die Ehefrau eines Konföderierten-Offiziers, die ihre eigene Agenda verfolgt, wenn es um Sklaven geht.

In weiteren Rollen erscheinen Derek Luke als Silla Ba Dibba, ein Militärausbilder in der gambischen Stadt Juffure, der Teenager in mächtige Mandinka-Krieger verwandelt. Tony-Gewinnerin Anika Noni Rose spielt Kizzy, die geschätzte und intelligente Tochter von Kunta Kinta, die den Kampfgeist ihrer Familie und den Familienstolz fortführt.

Golden-Globe-Gewinner Jonathan Rhys Meyers wird Tom Lea spielen, einen ungebildeten Sklavenhalter, der verzweifelt versucht in die elitäre Gesellschaft des Südstaatenadels aufgenommen zu werden. Chad L. Coleman erscheint als Mingo, ein strenger Sklave, der kein Spaß versteht und die Lea-Plantage am Laufen hält. Erica Tazel spielt Matilda, die Tochter eines Predigers und das love interest von Chicken George.

Rolle des Chicken George übernimmt ein Newcomer Regé-Jean Page. George ist Kizzys attraktiver und beliebter Sohn, der seine Mitmenschen stets mit einer guten Geschichte unterhalten kann.

Die neue Miniserie wird bei A+E Studios in Zusammenarbeit mit Marc Toberoff and The Wolper Organization produziert. Letztere zeichnete bereits für das Original verantwortlich. Mit an Bord sind der ehemalige Hauptdarsteller LeVar Burton, der für die Rolle für den Emmy nominiert wurde, sowie Will Packer, die als Executive Producer fungieren werden. Das Drehbuch für die Neuauflage des Klassikers werden Lawrence Konner, Mark Rosenthal, Alison McDonald und Charles Murray zu Papier bringen. Die neue Interpretation der Vorlage soll mehr Material aus dem Roman abbilden und neu recherchierte Informationen enthalten. Mario Van Peebles und der oscarnominierte Bruce Beresford sind neben Phillip Noyce und Emmygewinner Thomas Carter als Regisseure mit an Bord und werden jeweils eine Episode inszenieren.

Roots Darsteller

  • Laurence Fishburne als Alex Haley
  • Malachi Kirby als Kunta Kinte
  • Regé-Jean Page als Chicken George
  • Forest Whitaker als Fiddler
  • Anna Paquin als Nancy Holt
  • Derek Luke als Silla Ba Dibba
  • Anika Noni Rose als Kizzy
  • Jonathan Rhys Meyers als Tom Lea
  • Chad Coleman als Mingo
  • Erica Tazel als Matilda

Roots Synchronsprecher

  • Tom Vogt als Alex Haley
  • Valentin Stilu als Kunta Kinte
  • Raul Richter als Chicken George
  • Tobias Meister als Fiddler
  • Berenice Weichert als Nancy Holt
  • Marios Gavrilis als Silla Ba Dibba
  • Ursula Hugo als Kizzy
  • Norman Matt als Tom Lea
  • Matti Klemm als Mingo
  • Nora Jokhosha als Matilda

Roots Episodenguide

Staffel 1
11x01Part 1Teil 1
In der Flussregion des Gambia im Jahre 1750 bekommen Omoro Kinte (Babs Olusanmokun) und seine Ehefrau Binta einen Sohn, den sie Kunta nennen. 17 Jahre später wird Kunta (Malachi Kirby) verschleppt und an britische Sklavenhändler verkauft. Nachdem er in Maryland, Virginia angekommen ist, wird er an Plantagenbesitzer John Waller (James Purefoy) verkauft.

Erstausstrahlung: 30.05.2016, Deutschland: 14.04.2017

21x02Part 2Teil 2
Rotjacken versuchen, die Sklaven zur Flucht und zum Beitritt in die englische Armee zu überreden. Kunta (Malachi Kirby) haut ab, wird jedoch wieder eingefangen. Die Sklaventreiber amputieren daraufhin die Hälfte seines Fußes, damit er nie wieder wegrennen kann. John Waller (James Purefoy) verkauft Kunta schließlich an seinen jüngeren Bruder William (Matthew Goode).

Erstausstrahlung: 31.05.2016, Deutschland: 15.04.2017

31x03Part 3Teil 3
George (Rege-Jean Page) avanciert zum erfahrenen Trainer für Kampfhähne und erhält den Spitznamen „Chicken George“. Er heiratet Matilda (Erica Tazel), die Tochter eines Priesters, und hat viele Kinder mit ihr. Tom Lea (Jonathan Rhys Meyers) verliert indes eine Wette mit einem Briten und verkauft George, um seine Farm zu retten.

Erstausstrahlung: 01.06.2016, Deutschland: 16.04.2017

41x04Part 4Teil 4
Chicken George (Rege-Jean Page) kehrt nach 20 Jahren von der Lea-Farm zurück. Sein Sohn Tom (Sedale Threatt Jr.) ist sauer auf ihn. Er und Cyrus (T.I.) treten der Memphis Colored Battery bei. Nach dem Krieg kehrt Tom Lea (Jonathan Rhys Meyers) nach Hause zurück, um mit seiner Familie ein neues Leben zu beginnen.

Erstausstrahlung: 02.06.2016, Deutschland: 17.04.2017

Roots Fakten

Roots ist eine Fernsehserie aus USA aus dem Jahre 2016.