Serien.TV

Serien.TV - Die beste Serienübersicht

Occupied - Die Besatzung

Occupied - Die Besatzung

Die Serie Okkupert (aka „Occupied“) ist ein Politthriller, der mit einem Budget von 90 Millionen Kronen (knapp 10 Millionen Euro) die bislang teuerste eigenproduzierte norwegische Serie ist.

Die Serie stammt aus der Feder des norwegischen Autors Jo Nesbo und handelt von einer fiktiven Invasion Russlands in Norwegen und spielt in einer nahen Zukunft, in der eine radikal-ökologische Partei die Regierung Norwegens stellt und die Einstellung der gesamten Öl- und Gasproduktion verfügt hat. Als Reaktion darauf wird Norwegen - mit dem Einverständnis der internationalen Gemeinschaft (!) - von Russland besetzt, um die Ölproduktion wieder anzukurbeln.

Occupied - Die Besatzung Darsteller

  • Ane Dahl Torp als Bente Norum
  • Eldar Skar als Hans Martin
  • Henrik Mestad als Jesper Berg
  • Ingeborga Dapkunaite als Irina Sidorva
  • Selome Emnetu als Hilde
  • Vegard Hoel als Thomas Eriksen
  • Ragnhild Gudbrandsen als Wenche Arnesen
  • Janne Heltberg als Anita Rygg

Occupied - Die Besatzung Episodenguide

Staffel 1
11x01AprilApril
Norwegen in naher Zukunft: Jesper Berg (Henrik Mestad) wurde aufgrund seines ökologischen Programms zum Premierminister gewählt und will nun sein Wahlversprechen umsetzen: die norwegische Öl- und Gasförderung einzustellen, um die nationale Energieproduktion ganz auf erneuerbare Ressourcen zu konzentrieren. Auf einer Pressekonferenz, die vor Ort in einem brandneuen Thorium-Kraftwerk stattfindet, stellt Jesper Berg das Mineral Thorium vor, das zukunftsweisend für die Umstrukturierung des norwegischen Energiemarktes sein soll. Doch kurz darauf wird er von maskierten Männern in einem Hubschrauber entführt. Sein Sicherheitsbeamter Hans Martin Djupvik (Eldar Skar) nimmt über GPS die Verfolgung auf und findet den Premierminister kurze Zeit später verstört am Rande eines Waldwegs wieder. Der Journalist Thomas Eriksen (Vegar Hoel) von der Zeitung „Ny Tid“ hat die Entführung mitverfolgt und wittert eine gute Story. Doch bevor er seinen Artikel veröffentlichen kann, erscheint Premierminister Berg im Fernsehen und kündigt zur Überraschung aller die Wiederaufnahme der Gas- und Ölproduktion an. Was ist im Helikopter vorgefallen?

Erstausstrahlung: 04.10.2015, Deutschland: 19.11.2015

21x02MaiMai
Einige Wochen sind vergangen, seit Premierminister Jesper Berg (Henrik Mestad) die Wiederaufnahme der fossilen Energiegewinnung angekündigt hat. Seitdem hat die Anwesenheit russischer Gesandter und des russischen Militärs in Norwegen massiv zugenommen. Auch die russische Botschafterin Irina Sidorova (Ingeborga Dapkunaite) mischt sich vermehrt in die Politik der Regierung ein. In einem Interview mit dem Journalisten Thomas Eriksen (Vegar Hoel) von der Tageszeitung „Ny Tid“ kündigt Jesper Berg an, dass aufgrund von technischen Gründen der Wandel hin zu einer sauberen Energieproduktion vorerst nach hinten verschoben werden muss. Die Anwesenheit der Russen soll sich so lange hinziehen bis das Niveau der Öl-und Gaslieferungen erreicht wird, mit dem sich die EU zufriedengibt. In den Reihen der königlichen Garde Norwegens wächst der Unmut über die Anwesenheit der russischen Soldaten in ihrem Land. Am 17. Mai, Tag der Verfassung und norwegischer Nationalfeiertag, soll Kommandant Harald Vold (Stig R. Amdam) für seine Verdienste um die Sicherheit und Verteidigung des Landes vom Premierminister einen Orden verliehen bekommen. Zur Provokation aller Anwesenden erscheint auch die russische Botschafterin Sidorova. Plötzlich tritt ein Soldat, Stefan Christensen (Sondre Larsen) von der königlichen Brigade, aus der Reihe und versucht die Botschafterin zu erschießen. Hans Martin Djupvik (Eldar Skar), Jesper Bergs Sicherheitsbeamter, kann das Attentat gerade noch rechtzeitig verhindern. Sidorova besteht in der Folge auf einem Verhör von Christensen durch den russischen Geheimdienst, was Premier Berg nicht unterbinden kann. Als einziges Zugeständnis kann der Regierungschef erreichen, dass Hans Martin Djupvik an der Befragung Christensens teilnehmen darf. Der Journalist Thomas, der im Restaurant seiner Freundin Bente (Ane Dahl Torp) aushilft, beobachtet durch Zufall, wie der norwegische Brigadist vom russischen Geheimdienst abgeführt wird. Thomas wird der Sache auf den Grund gehen.

Erstausstrahlung: 11.10.2015, Deutschland: 19.11.2015

31x03JuniJuni
Ministerpräsident Jesper Berg (Henrik Mestad) ist Vater geworden. Das freudige Ereignis wird zu einem positiven Presse-Ablenkungsmanöver, da die Norweger ungeduldig auf den Abzug der russischen Truppen warten. Die russische Botschafterin Irina Sidorva (Ingeborga Dapkunaite) eröffnet Jesper Berg, dass aufgrund des ungeklärten Mordfalls an einem ihrer Landsleute die russische Anwesenheit in Norwegen verlängert werden müsse. Des Weiteren gewähre Norwegen zu vielen „tschetschenischen Terroristen“ Asyl und vernachlässige somit den Schutz der russischen Bürger. In der Tat handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen tschetschenischen Lehrer, der in seiner alten Heimat politisch aktiv war. Unklar ist aber, ob es sich wirklich um einen politisch motivierten Mord handelt, oder um einen Unfall. Dem Verdächtigen droht die Auslieferung nach Moskau, was sein Todesurteil bedeuten würde. Hans Martin Djupvik (Eldar Skar), der die Sympathien der russischen Diplomaten auf seiner Seite hat, weil er der Sidorva das Leben gerettet hat, soll in dem komplizierten Fall weiterhelfen. Dann stellt sich aber der Sohn des Verdächtigen der Polizei und gibt an, dass er den Russen aus Versehen überfahren habe, ein Unfall. Nun steht die Aussage des Vaters gegen die des Sohnes. Kann Bentes Tochter Maja (Kristin Braut-Solheim) als Zeugin für Klarheit sorgen? Journalist Thomas Eriksen (Vegar Hoel) wird bei der Fernsehdebatte zum Abzug der russischen Truppen mit der politischen Beraterin Anita Rygg (Janne Heltberg) abgespeist, obwohl ihm Jesper Berg als Gesprächspartner versprochen wurde. Thomas stellt heikle Fragen, mit denen er die Autorität Bergs anzweifelt und ausspricht, was viele Leute denken: Wie kann eine Demokratie funktionieren, wenn die Befugnisse des Ministerpräsidenten in Energie- und Sicherheitsfragen regelmäßig von der EU und Russland unterhöhlt werden?

Erstausstrahlung: 18.10.2015, Deutschland: 26.11.2015

41x04JuliJuli
Der Unmut innerhalb der norwegischen Gesellschaft über die unerwünschte russische Präsenz wächst. Vermehrt stoßen Hans Martin Djupvik (Eldar Skar), der jetzt Leiter der Anti-Terror-Abteilung bei der Inneren Sicherheit PST ist, und seine Kollegin Ingrid Bø (Veslemøy Mørkrid) auf Internetblogs, die politische Hetze gegen Russen betreiben. Als sie einen 15-jährigen Blogger nach einem Verhör zurück nach Hause begleiten wollen, explodiert Djupviks Auto. Dabei wird der Junge schwer verletzt. Der Anschlag galt ganz klar Hans Martin Djupvik, denn als PST-Polizist wird er von vielen Leuten als russischer Kollaborateur betrachtet. Das bekommt auch seine Frau Hilde (Selome Emnetu) zu spüren, die als junge Richterin eine eifrige Praktikantin auf frischer Tat dabei ertappt, als sie versucht, vertrauliche PST-Dokumente aus dem Büro des Direktors zu schmuggeln, um sie an Dritte weiterzuleiten. Der Journalist Thomas Eriksen (Vegar Hoel) wird von der radikalen Gruppierung „Fritt Norge“ (Freies Norwegen) kontaktiert. Die terroristische Zelle hat sich inzwischen zu dem Autobombenanschlag bekannt und will Thomas alleine treffen. Er soll einen Artikel über die Forderungen von „Fritt Norge“ schreiben. Das Treffen ist nicht ganz ungefährlich für Thomas, denn zu allem Übel droht der vermummte „Fritt Norge“-Kontaktmann mit Gewalttaten gegen Bentes Restaurant, in dem zu viele russische Gäste ein- und ausgingen. Doch als Hans Martin mehr von Thomas über dessen Treffen mit „Fritt Norge“ wissen will, schützt der Journalist seine Quelle. Da Wenche Arnesen (Ragnhild Gudbrandsen), die Chefin des PST, Hans Martin nicht erlaubt, weiter gegen den Journalisten vorzugehen, sieht er sich gezwungen, sich an die Russen zu wenden. In Serkin (Sergej Merkusjev), dem russischen Sicherheits-Chef, findet er einen Vertrauten. Serkin überwacht mit Drohnen und anderen illegalen Mitteln Norweger, die den russischen Bürgern schaden könnten. Diese Informationen kann Hans Martin nutzen und die Verfolgung des „Fritt Norge“-Manns aufnehmen. Zu seiner Überraschung stößt er auf zwei bekannte Gesichter.

Erstausstrahlung: 25.10.2015, Deutschland: 26.11.2015

51x05AugustAugust
Fünf Tage vor dem endgültigen Abzug der russischen Truppen, meldet sich Ministerpräsident Jesper Berg (Henrik Mestad) aus der Thorium-Zentrale und kündigt die Wiederaufnahme der sauberen Energiegewinnung an. Die EU-Partner sollen derweil so lange mit Gas und Öl beliefert werden, bis auch sie dazu bereit sind, auf erneuerbare Energien umzusteigen. Obwohl Berg vor einigen Monaten in einem Interview dem Journalisten Thomas Eriksen (Vegar Hoel) versichert hatte, dass er nach dem russischen Abzug nicht mehr als Ministerpräsident kandidieren würde, bereitet er den nächsten Wahlkampf vor. Seine Partei steht nach den Geschehnissen aber nicht mehr hinter ihm. Auch Thomas fordert in einem Artikel Bergs Rücktritt, denn der habe seine Wahlversprechen nicht gehalten und sei nicht in der Lage gewesen, dem Druck der EU und Russlands standzuhalten. Die gesamte politische Partei Bergs habe dadurch an Glaubwürdigkeit verloren. Gleichzeitig forscht Hans Martin Djupvik (Eldar Skar) von der PST weiter nach den Verantwortlichen für den Autobomben-Anschlag. Über eine unautorisierte Drohne der Russen hat er herausgefunden, dass Stefan Christensen (Sondre Larsen) und Iljas (Elishan Naurbiev), der junge Tschetschene, der seinen Vater rächen möchte, der Bewegung „Fritt Norge“ angehören. Djupvik könnte effektiver gegen weitere Terroranschläge der Protestbewegung vorgehen, würde sich seine Vorgesetzte, Wenche Arnesen (Ragnhild Gudbrandsen), nicht seit einiger Zeit so unkooperativ verhalten. Thomas Eriksen, der mit einem der Mitglieder von „Fritt Norge“ in Kontakt steht, wird gezwungen, zu einer Gasanlage zu fahren, von der aus eine Pipeline direkt nach Europa führt. Dort wird er Zeuge eines schrecklichen Attentats.

Erstausstrahlung: 01.11.2015, Deutschland: 03.12.2015

61x06SeptemberSeptember
Aufgrund des Bombenanschlags in der Gasanlage von Viksund, bei der 18 russische Gastarbeiter ums Leben gekommen sind, wurde die russische Präsenz in Norwegen verlängert. Hans Martin Djupvik (Eldar Skar) soll so schnell wie möglich den für das Attentat Verantwortlichen ausfindig machen, andernfalls droht Moskau mit einer militärischen Intervention. Er ist auch auf einer heißen Spur, denn er weiß, dass ein gewisser Eivind Birkeland (Emil Johnsen) der Theoretiker der Protestbewegung „Fritt Norge“ (Freies Norwegen) ist. Nur stellt sich seine Vorgesetzte Wenche Arnesen (Ragnhild Gudbrandsen) ihm immer wieder in den Weg, wenn er handeln möchte. Schließlich wird Hans Martin eine sehr erstaunliche Entdeckung machen. Ministerpräsident Jesper Berg (Henrik Mestad) erhält Besuch von einem EU-Kommissar, der eine Garantie dafür will, dass Norwegen langfristig weiterhin Gas- und Öllieferungen an die EU leisten wird. Falls nicht, so droht der Kommissar, blieben die Russen in Norwegen stationiert. Berg sieht keine andere Möglichkeit, als ein Referendum zu organisieren, bei dem die norwegischen Bürger für oder gegen eine Fortführung der Gas-und Ölproduktion abstimmen sollen. Er nimmt in Kauf, dass dadurch seine Glaubwürdigkeit als Chef einer ökologisch ausgerichteten Partei sehr in Mitleidenschaft gezogen wird. Der Journalist Thomas Eriksen (Vegar Hoel), der bei der Explosion in Viksund Augenzeuge war und die Protestbewegung „Fritt Norge“ als Terrorgruppe bezeichnet hat, erhält nun Drohnachrichten. Sein Auto wird besprayt, und seine Familie erhält eine verstörend bedrohliche Videobotschaft. Trotz der Gefahr begibt sich Thomas zur Trauerfeier für die verstorbenen Opfer, bei der er den mysteriösen Maxim Ivanov kennenlernt, dessen Freunde bei dem Anschlag ums Leben kamen.

Erstausstrahlung: 08.11.2015, Deutschland: 03.12.2015

71x07OktoberOktober
Das Ergebnis des Referendums zur Verlängerung der Gas- und Öllieferungen an die EU ist positiv ausgefallen, Jesper Bergs Parteimitglieder sind von seiner politischen Wandlung enttäuscht. Gleichzeitig sorgen militärische Manöver der russischen Marine für neue Unruhen. Russische Kriegsschiffe haben sich an Norwegens Nordküste positioniert. Eine bloße Machtdemonstration? Die EU soll Norwegen zu Hilfe kommen. Die für die innere Sicherheit zuständige PST-Chefin Wenche Arnesen (Ragnhild Gudbrandsen) plant derweil im Geheimen eine militärische Gegenoffensive. Dafür sucht sie den ehemaligen Garde-Oberen Harald Vold (Stig R. Amdam) auf, der eine Armee zusammenstellen soll. Nach dem Vorfall, bei dem Birkeland ums Leben gekommen ist, hat sie Hans Martin Djupvik (Eldar Skar) von seiner Arbeit freigestellt. Daraufhin bittet ihn die russische Botschafterin Irina Sidorova (Ingeborga Dapkunaite) um seine Mitarbeit, was er jedoch vorerst ablehnt. Doch der Ministerpräsident und der Chef des norwegischen Geheimdienstes, Terje Rolfsen (Jørn Mortensen), überzeugen Hans Martin davon, dass er den Job bei Sidorova annehmen soll, um als Informant für die norwegische Regierung zu fungieren. Der politischen Protestbewegung „Fritt Norge“ gelingt es, bei der öffentlichen Anhörung von Stefan Christensen (Sondre Larsen) eine falsche Bombendrohung zu lancieren und im allgemeinen Aufruhr der Evakuierung des Gerichtssaals den Attentäter Christensen zu befreien. Das Verhältnis zwischen Thomas und Bente (Ane Dahl Torp) ist sehr angespannt nach Petters gescheitertem Versuch, etwas gegen die Russen zu unternehmen. Außerdem fährt Thomas ausgerechnet an Majas Geburtstag in die Finnmark, um über die militärischen Übungen der Russen zu berichten. In Wirklichkeit ist Thomas aber auf der Suche nach Maxim Ivanov (Ivan Mathias Petersson).

Erstausstrahlung: 15.11.2015, Deutschland: 10.12.2015

81x08NovemberNovember
Der Journalist Thomas Eriksen (Vegar Hoel) wird tot aufgefunden. Sein ehemaliger Chefredakteur Dag Ottesen (Øystein Røger) von der Zeitung Ny Tid glaubt, dass es Mord war, da Eriksen nicht wie geplant in der Finnmark, sondern anscheinend in Russland recherchierte - wegen illegaler russischer Arbeiter in der Gasanlage Viksund. Ingrid Bø (Veslemøy Mørkrid) wird Thomas Eriksens Tod nachgehen. Gegen Ministerpräsident Jesper Berg (Henrik Mestad) wurde ein Misstrauensvotum ausgesprochen. Dann bittet ihn der König von Norwegen, in dieser heiklen Situation den Kopf einer Übergangsregierung zu bilden, bis eine neue, handlungsfähige Regierung zusammengestellt werden kann. Jesper Berg wird von seinen militärischen Beratern darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich seit einiger Zeit russische Elite-Soldaten als Zivilisten unter die norwegische Bevölkerung mischen. Daraufhin beschließt der Ministerpräsident, mit härteren Maßnahmen gegen Russen vorzugehen, die sich ohne offizielle Genehmigung in Norwegen aufhalten. Die russische Botschafterin Irina Sidorova (Ingeborga Dapkunaite) ist über dieses Vorgehen empört und versucht, den ehemaligen Umweltminister Anders Knudsen (Morten Svartveit) für sich zu gewinnen. Als vier vermummte russische Soldaten das Büro des Ministerpräsidenten stürmen und ihn und seine persönliche Referentin Anita Rygg (Janne Heltberg) als Geiseln nehmen, verweigert Sidorova jegliche Hilfe. Die Geiselnehmer verlangen von Berg, dass die Abschiebung russischer Bürger sofort eingestellt und allen Russen eine sichere Rückkehr in ihr Land garantiert wird. Hans Martin Djupvik (Eldar Skar) möchte als Vermittler die Situation beruhigen. Doch bevor es zu Verhandlungen kommen kann, gelingt es den Scharfschützen der norwegischen Polizei, die Geiselnehmer auszuschalten und Jesper Berg zu retten.

Erstausstrahlung: 22.11.2015, Deutschland: 10.12.2015

91x09Desember del 1Dezember (1)
Ministerpräsident Jesper Berg (Henrik Mestad) findet nach der Rettungsaktion durch die Scharfschützen Zuflucht in der US-amerikanischen Botschaft. Von dort aus plant er gemeinsam mit seinen Ministern - die ihn wieder unterstützen - das weitere Vorgehen gegen illegale Russen in Norwegen. Die sollen mit einem Flugzeug nach Spitzbergen in die russische Botschaft transportiert werden. Der US-amerikanische Botschafter scheint nicht begeistert, sichert Berg aber seine Unterstützung für eine diplomatische Konfliktlösung zwischen Russland und Norwegen zu. Währenddessen ist Hans Martin Djupvik (Eldar Skar) damit konfrontiert, in der Tageszeitung als Kollaborateur der Russen verhöhnt zu werden. Auch Hildes Ruf als Richterin wird dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Alle Fälle, in die Russen verwickelt sind, sollen ihr nun entzogen werden. Bente (Ane Dahl Torp), die bisher russenfreundlich war und sehr gut an ihren russischen Gästen verdient hat, beschließt, von nun an „Fritt Norge“ (Freies Norwegen) zu unterstützen und damit den Mord an ihrem Lebensgefährten Thomas (Vegar Hoel) zu rächen. Ingrid Bø (Veslemøy Mørkrid) untersucht weiter Thomas' ungeklärten Tod. Sie findet heraus, dass es sich bei den in Viksund ums Leben gekommenen Russen um verurteilte und in Russland einsitzende Verbrecher handelte. War der Bombenschlag in der Gasanlage eine russische Inszenierung, ein Vorwand, um die Präsenz in Norwegen zu verlängern? Als Irina Sidorova (Ingeborga Dapkunaite) von dieser Theorie erfährt, ist sie empört. Genau wie Hans Martin Djupvik möchte sie einen Krieg zwischen Norwegen und Russland verhindern. Doch die Nachricht verbreitet sich rapide und in der Bevölkerung kochen die Emotionen hoch. Wenche Arnesen (Ragnhild Gudbrandsen) weist Harald Vold (Stig R. Amdam) an, die „Aktion Schneelos“ zu starten.

Erstausstrahlung: 29.11.2015, Deutschland: 17.12.2015

101x10Desember del 2Dezember (2)
Die russische Botschafterin Irina Sidorova (Ingeborga Dapkunaite) und einer ihrer Bodyguards wurden von der Gruppierung „Fritt Norge“ (Freies Norwegen) entführt. In einer Live-Videobotschaft sieht man die Sidorova und ihren Bodyguard in Sträflingskleidung auf dem Boden sitzen. Die Terroristen drohen, die Sidorova zu töten, wenn die Russen nicht binnen von 24 Stunden das Land verlassen. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, wird der Bodyguard vor den Augen der Videozuschauer hingerichtet. Hans Martin Djupvik (Eldar Skar) und Ingrid Bø (Veslemøy Mørkrid) gehören zu den wenigen, die sich bewusst sind, dass die Russen niemals freiwillig abziehen werden und dass Sidorovas Tod zu Krieg führen wird. Verzweifelt versuchen die beiden, die russische Botschafterin zu finden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Die Stimmung in Norwegen ist extrem angespannt. Vermehrt kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Norwegern und Russen. Der US-amerikanische Botschafter, der dem Ministerpräsidenten Jesper Berg (Henrik Mestad) Asyl gewährt, befürchtet, die USA könnten in einen aussichtslosen Krieg verwickelt werden. Er setzt seine eigenen Mittel ein, um Berg aus der Botschaft zu schaffen. Währenddessen lässt auch die schwer kranke PST-Chefin Wenche Arnesen (Ragnhild Gudbrandsen) eine Videobotschaft im Netz verbreiten. Darin bekennt sie sich als Chefin von „Fritt Norge“ und verkündet, die Protestgruppierung habe sich zu einer großen Armee entwickelt. Arnesen gibt an, dass sie sich von nun an ganz auf die strategische Leitung der Freiheitsarmee konzentrieren wolle.

Erstausstrahlung: 06.12.2015, Deutschland: 17.12.2015

Staffel 2
112x01AugustAugust
August: In 17 Monaten russischer Besetzung hat der norwegische Widerstand starke Verluste erlitten. Während der ehemalige Ministerpräsident Jesper Berg ins selbstgewählte Exil nach Schweden gegangen ist, um eine Bewegung zur Verteidigung der norwegischen Souveränität zu bilden, hat die neue Regierung mit Russland Frieden geschlossen. Die Zivilgesellschaft hat ihren Lebensstandard beibehalten, das Leben geht weiter wie zuvor. Der neue Ministerpräsident Knudsen und seine Mitarbeiterin Anita Rygh verhandeln mit den schwedischen Nachbarn über neue „grüne“ Kraftwerksprojekte. Doch dann findet das norwegische Militär auf einer Ölplattform mysteriöse Container, die den russischen Militärbehörden gehören. Als sich herausstellt, dass sich darin Raketen befinden, eskaliert die Situation, Schüsse fallen, es gibt Tote und Verletzte. Die Russen nehmen norwegische Soldaten als Geiseln, während sich norwegische Kriegsschiffe auf den Weg zur Plattform machen. Wie weit wird die Eskalation gehen? (Text: arte)

Erstausstrahlung: 29.09.2017, Deutschland: 15.02.2018

122x02SeptemberSeptember
September: Seit dem militärischen Konflikt um die Ölplattform Melkøya, auf der Russland Raketen gelagert hatte, herrscht in Russland und Norwegen höchste Alarmstufe. Anita Rygh, die ehemalige Staatssekretärin, ist jetzt Ministerpräsidentin und bemüht sich um die Freilassung von sechs norwegischen Soldaten aus russischer Gefangenschaft. Währenddessen plant der ehemalige Ministerpräsident Jesper Berg im schwedischen Exil Anschläge auf russische Einrichtungen in Oslo, um wieder an die Macht zu gelangen. Seine Aktivitäten kommen allerdings dem norwegischen Geheimdienst PST zu Ohren, woraufhin sich eine Gruppe „Personenschützer“ nach Stockholm begibt, um ihn festzunehmen. Derweil setzt sich im Justizministerium die Sonderbeauftragte Hilde Djupvik für einen besseren Rechtsschutz russischer Staatsbürger in Norwegen ein und ermöglicht so die Freilassung der norwegischen Gefangenen. Aber damit ist noch lange nicht alles wieder im Lot... (Text: arte)

Erstausstrahlung: 29.09.2017, Deutschland: 15.02.2018

132x03OktoberOktober
Oktober: Nach dem militärischen Konflikt um eine russische Ölplattform, bei dem es Tote und Verletzte gab, bemühen sich Norwegen und Russland um eine friedliche Lösung. In einem Gerichtsverfahren werden die norwegischen Soldaten zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt, weil bei dem Schusswechsel vier russische Arbeiter ums Leben kamen. Die Verurteilung der Soldaten ruft allerdings großes Unverständnis bei der Bevölkerung hervor. Die norwegische Ministerpräsidentin Anita Rygh verhandelt derweil mit der Widerstandsgruppe „Fritt Norge“, damit diese ihre Terroraktionen einstellt. Doch nicht alle Mitglieder von „Fritt Norge“ sind zu friedlichen Verhandlungen bereit. Die Tochter von Hans Martin Djupvik, Chef des Geheimdienstes PST, und seiner Frau Hilde, die im Justizministerium arbeitet, wird entführt, um inhaftierte „Fritt Norge“-Mitglieder freizupressen. Es bleiben nur 48 Stunden, um das kleine Mädchen aus den Händen der Entführer zu befreien... (Text: arte)

Erstausstrahlung: 06.10.2017, Deutschland: 15.02.2018

142x04NovemberNovember
November: Jesper Berg, der Zuflucht bei einer Rebellengruppe in einem kleinen Dorf in Polen gefunden hat, bezichtigt die Ministerpräsidentin Anita Rygh wegen des neuen Handelsabkommens mit Russland der Korruption. Diese fordert daraufhin eine Änderung des Vertrags, der die russische Botschafterin Irina Sidorova auch zustimmt sofern Anita es schafft, Jesper Berg in die Gewalt der Russen zu bringen. Die Rebellen sind einverstanden, Berg gegen Geld an Norwegen auszuliefern. Als sie allerdings erfahren, dass die Russen hinter der Vereinbarung stecken, brechen sie die Aktion ab und schicken der norwegischen Regierung ein Video, auf dem eine schreckliche Gewalttat zu sehen ist. Währenddessen spioniert Bente Norum weiterhin dem so einflussreichen wie gefährlichen Hotelgast Minikov hinterher, der zu den mächtigsten Männern Russlands zählt und dessen Tochter ihre neue Geschäftspartnerin ist. Doch er kommt ihr auf die Schliche, und als er sie zur Rede stellt, gerät die Situation außer Kontrolle... (Text: arte)

Erstausstrahlung: 13.10.2017, Deutschland: 15.02.2018

152x05DesemberDezember
Dezember: Jesper hat es nach seinem inszenierten Tod bis nach Paris zu seiner Exfrau Astrid und ihrem neuen Partner Jérôme geschafft, aber es dauert nicht lange, bis die Polizei ihn findet und verhaftet. Jérôme, der Anwalt ist, bringt den Fall vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg, was Ministerpräsidentin Anita Rygh in eine schwierige Lage versetzt. Geheimdienstchef Hans Martin Djupvik versucht weiterhin, den Drahtziehern hinter der Entführung seiner Tochter auf die Spur zu kommen, muss sich dabei allerdings vor einem Maulwurf in den eigenen Reihen in Acht nehmen. Als er versucht, den Hintermännern eine Falle zu stellen, gerät er selbst in Gefahr... (Text: arte)

Erstausstrahlung: 20.10.2017, Deutschland: 22.02.2018

162x06JanuarJanuar
Januar: Ministerpräsidentin Anita Rygh bemüht sich, die nordischen Nationen, denen die russische Dominanz und Präsenz in Norwegen ein Dorn im Auge ist, zu einen. Dies ist aber umso schwieriger, als Russland keinerlei Anstalten macht, mit seinen Provokationen aufzuhören. Und auch der ehemalige Premierminister Jesper Berg, der in den Widerstand gegangen ist, versucht von Paris aus die Nachbarländer Norwegens und den französischen EU-Kommissar für seine Ziele einzuspannen, um seine Rückkehr nach Norwegen und das Ende der russischen Einflussnahme zu ermöglichen. Geheimdienstchef Hans Martin Djupvik, der sich von seinem Autounfall erholt, ist überzeugt, dass ihn jemand absichtlich von der Straße gedrängt hat. Er bittet seine Frau Hilde, die im Justizministerium arbeitet, der Sache nachzugehen. Diese stößt bei ihren Nachforschungen allerdings auf Hinweise, dass Hans Martin in einen Mord verwickelt war... (Text: arte)

Erstausstrahlung: 27.10.2017, Deutschland: 22.02.2018

172x07Februar - Del 1Februar (1)
Februar (Teil 1): Dank seiner Intrigen konnte der ehemalige norwegische Ministerpräsident Jesper Berg erreichen, dass im Europaparlament eine Mehrheit für das Ende der russischen Besatzung Norwegens stimmen wird. Die gegenwärtige Regierung unter Anita Rygh ist dagegen bemüht, die Russen nicht zu verärgern, und befürchtet einen Krieg auf norwegischem Boden, sollte die Resolution tatsächlich durchgebracht werden. Jesper Berg nimmt Kontakt zur FOS-Befreiungsfront auf und schmiedet eine Allianz für die zukünftige Regierung Norwegens. Doch als er sich per Schiff auf den Weg von Frankreich nach Norwegen macht, schickt die russische Marine Kriegsschiffe los und droht, ihn zu versenken … Währenddessen stößt Geheimdienstchef Hans Martin Djupvik auf Hinweise, dass in Bentes Hotel ein Anschlag auf die russische Botschafterin Irina Sidorova und weitere einflussreiche Persönlichkeiten aus Russland geplant ist. (Text: arte)

Erstausstrahlung: 03.11.2017, Deutschland: 22.02.2018

182x08Februar - Del 2Februar (2)
Februar (Teil 2): Weil ein finnischer Kampfjet von einer russischen Rakete abgeschossen wurde, fasst die EU den Beschluss, dass die Besatzungsmacht Russland Norwegen unverzüglich verlassen muss. Außerdem fordert EU-Präsident Teichmann höchstpersönlich, dass Anita Rygh als Ministerpräsidentin zurücktritt und ihr Vorgänger Jesper Berg wieder die Regierungsgeschäfte übernimmt. Russland hingegen stellt als Bedingung für einen friedlichen Abzug, dass Anita Rygh an der Macht bleibt, und auch sie selbst ist fest entschlossen, weiterzumachen und einen Krieg abzuwenden. Während sich die Ereignisse überschlagen und die komplette Regierung fluchtartig ihr Gebäude verlassen muss, wird klar, dass der Maulwurf, der geheime Informationen an Anitas politische Gegner übermittelt hat, an höchster Stelle sitzt. Ist es schon zu spät, einen Krieg Russlands gegen die EU auf norwegischem Boden zu verhindern, oder werden die Staatschefs in letzter Minute eine Lösung finden? (Text: arte)

Erstausstrahlung: 10.11.2017, Deutschland: 22.02.2018

Staffel 3
193x01MarsMärz
Erstausstrahlung: 05.12.2019
203x02AprilApril
Erstausstrahlung: 05.12.2019
213x03MaiMai
Erstausstrahlung: 12.12.2019
223x04JuniJuni
Erstausstrahlung: 19.12.2019
233x05September, del 1September Teil 1
Erstausstrahlung: 26.12.2019
243x06September, del 2September Teil 2
Erstausstrahlung: 02.01.2020

Occupied - Die Besatzung Fakten

Occupied - Die Besatzung ist eine Fernsehserie aus Norwegen aus dem Jahre 2015.

Wenn Dir Occupied gefällt, könnte Dir auch It's Always Sunny In Philadelphia gefallen.