Overlooked

Die New York Times gilt zwar heutzutage als einflussreichste Stimme der linksliberalen Intellektuellen Amerikas, doch auch die hochgeschätzte Zeitung hat in ihrer bis ins Jahr 1851 zurückreichenden Geschichte viele Fehler begangen. Einen besonders gravierenden mit Blick auf die Versäumnisse in puncto Feminismus will man mit der Anthologieserie Overlooked gerade biegen.

Dazu hat sich die Zeitung mit den Produktionsstudios Paramount Television, Anonymous Content und 3dot Productions zusammengetan. Das Konzept der Serie ist einfach:In jeder der zunächst zehn Episoden in Staffel eins steht eine berühmte Frau im Zentrum, die nach ihrem Tod zu Unrecht keinen Nachruf in der Times erhielt.

Laut eigenen Angaben hat die Zeitung in ihrer langen Geschichte Zehntausende Nachrufe veröffentlicht - von Staatspräsidenten über Opernsänger bis hin zu gefeierten Athleten. Und tatsächlich galten die meisten dieser Trauerbekundungen Männern - weißen Männern, um genau zu sein. Viele bedeutende Frauen und Personen verschiedenster Ethnien gingen dabei unter. In Overlooked soll den Vergessenen Satisfaktion verschafft werden.

Porträtiert werden in den ersten Episoden unter anderem die Jane Eyre-Autorin Charlotte Brontë, die Brooklyn-Bridge-Vollenderin Emily Warren Roebling, die Bollywood-Reformatorin Madhubala und die Lynch-Gegnerin Ida B. Wells. Dabei darf Overlooked jedoch keineswegs als schlichte Dokuserie betrachtet werden, sondern vielmehr als Kurzfilmsammlung, mit fiktionalisierten Darstellungen. Alle Episoden werden von Frauen inszeniert und geschrieben. Als Produzentinnen fungieren Joy Gorman Wettels (13 Reasons Why) und Liza Chasin (Baby Driver).

Wer produziert die Serie Overlooked?

Die Produktionsfirmen sind 3dot productions, Anonymous Content und Paramount Television.

Overlooked Episodenliste

    Overlooked Fakten

    Studios:
    3dot productions
    Anonymous Content
    Paramount Television
    Higher Ground Productions

    Neue Serien